Seminar Mediation in der Unternehmensnachfolge

Konflikte bei der Nachfolge in Familienunternehmen erfolgreich meistern



Zielgruppe
Mediatoren und Mediatorinnen
Aus Qualitätsgründen ist die Teilnehmerzahl des Fachseminars limitiert.

Programm
Die Südtiroler Wirtschaft ist stark von Familienunternehmen geprägt. Die Phase der Nachfolge ist ein besonderer Moment für das Unternehmen und löst häufig Konflikte zwischen den Generationen aus. Dabei kommt neben den wirtschaftlichen und finanziellen Aspekten zusätzlich die emotionale Ebene ins Spiel. Angst vor dem "Loslassen" und vor Fehlentscheidungen, Probleme bei der Regelung des Übergangs, verschiedene Meinungen und unterschiedliche Ansichten zwischen Übergebern und Nachfolgern schwächen die Leistungskraft des Unternehmens oder können gar zu dessen Ende führen.

Die Mediation ist ein geeignetes Verfahren, um den Meilenstein der Betriebsnachfolge zu meistern, die Aufgaben und Erwartungen erfolgreich zu bearbeiten und gute, zukunftsorientierte Lösungen zu finden.

• Definition von Familienunternehmen
• Dynamik in Familienunternehmen
• Entstehung, Formen und Auswirkungen von Konflikten in Familienunternehmen
• Wirksamkeit der Mediation bei Nachfolgeregelung
• Möglichkeiten und Grenzen der Mediation
• Marketing und Netzwerke der Mediatoren

Methoden
Vortrag, Gruppenarbeit, praktische Übungen und Fallbeispiele.

Referent/in
Lis Ripke, Heidelberger Institut für Mediation, Rechtsanwältin, Mediatorin, Mediationsausbilderin und -supervisorin, Studienleiterin des Weiterbildungsprogramms Mediation an der Universität Heidelberg, Lehrbeauftragte an der Universität Barcelona. Lis Ripke zeichnet sich aus für Ihre Kompetenz und Erfahrung im Bereich Unternehmensübergabe in Familienunternehmen. 2003 wurde sie mit dem Sokratespreis ausgezeichnet für ihre hohen Verdienste um die Mediation.

Sprache
Deutsch

Dauer
2 Tage (Mittwoch 8:30 - 12:30 und 14:00 - 17:00 Uhr, Donnerstag 8:30 - 12:30 und 14:00 - 16:00 Uhr)

Ihre Investition
€ 250,00 + MwSt.

Ihr Nutzen
• Sie steigern Ihre Mediationskompetenz.
• Sie erwerben Kenntnisse und Fähigkeiten, um Mediationen für Familienunternehmen professionell und wirksam durchzuführen.
• Sie erfahren, worauf es bei der Unternehmensnachfolge besonders ankommt.
• Sie haben Gelegenheit mit einer renommierten Mediationsexpertin praktische Fälle zu bearbeiten und Ihre Fragen zu diskutieren.

Zusätzliche Informationen
BILDUNGSGUTHABEN
Für die Teilnahme an der Veranstaltung werden von der Rechtsanwaltskammer Bozen Bildungsguthaben für die dauerhafte Weiterbildung, gemäß Reglement der nationalen Anwaltskammer Nr. 06 vom 06.07.2014 und folgende Abänderungen, zuerkannt.

VORANKÜNDIGUNG ABENDPROGRAMM
Am 16. Mai 2018 wird ein Abendprogramm für die Seminarteilnehmer/innen organisiert, die Teilnahme ist optional.
Detaillierte Informationen zur geplanten Kellerführung mit Weinverkostung und Abendessen folgen in einem zweiten Moment.

INFORMATIONEN ZUM FACHSEMINAR
Mediationsstelle der Handelskammer Bozen
Dr. Ivo Morelato, Tel. 0471 945 629, ivo.morelato(at)handelskammer.bz.it

Termin
16.05.2018 - 17.05.2018

Ort
Handelskammer Bozen, Bozen, Südtirolerstr. 60

Anmeldefrist
16.03.2018
 



Mit dem WIFI auf Erfolgskurs!
ZURÜCK  |  


 Drucken

Feedback


Kooperation
Eine Initiative der Mediationsstelle der Handelskammer Bozen in Zusammenarbeit mit Medianda, Verein zur Förderung von Mediation in Südtirol, und WIFI.
 
Logo Handelskammer Bozen Logo Medianda Logo A.I.Me.F. Logo WIFI

WIFI - Weiterbildung
39100 Bozen | Südtiroler Straße 60
Tel. 0471 945 666 | Fax 0471 945 667
St.-Nr. | MwSt.-Nr. 01716880214
wifi@handelskammer.bz.it


Impressum
Privacy | AGB