Der internationale Handelsvertretervertrag in der Praxis

Verträge vorteilhaft abschließen und auflösen



Zielgruppe
Unternehmer/innen, Führungskräfte, Verantwortliche aus den Bereichen Export, Verwaltung und Verkauf

Programm
Bei der Zusammenarbeit mit internationalen Handelsvertreter/innen ist es ratsam, als auftraggebendes Unternehmen über die rechtlichen und finanziellen Risiken dieses Vertragsverhältnisses informiert zu sein. Gerade bei dieser Art von Verträgen ist das Konfliktpotenzial hoch und langwierige, teure Rechsstreitigkeiten sind oft die Folge.

In diesem Seminar lernen Sie die wichtigsten rechtlichen Grundlagen für einen erfolgreichen Vertragsabschluss kennen und erfahren, welche Besonderheiten und Risiken mit diesem Vertragsverhältnis verbunden sind. Sie lernen zudem, wie ein Handelsvertretervertrag aufgelöst werden kann und welche Ausgleichszahlungen bei Vertragskündigungen laut jüngster Rechtssprechung zustehen.

• Der internationale Handelsvertretervertrag in der Praxis
- Definition
- Unterschiede zum Vertriebsvertrag und Geschäftsanbahnervertrag
- Der Handelsvertretervertrag in den verschiedenen Rechtssystemen: common law oder civil law?
• Unterschiede und Anwendungsbereiche
- Aufgaben, Rechte und Pflichten des Handelsvertreters
- Vertragsdauer und Probezeit
- Einseitige Vertragsänderungen des Unternehmens
- Wettbewerbsverbot
- Provision des Handelsvertreters - Anspruch und Berechnung: Wie funktioniert es in anderen Rechtsstaaten (EU und Nicht-EU)?
• Kontrollrechte des Handelsvertreters
• Vertragsbedingung, ordentliche Kündigung und fristlose bzw. außerordentliche Kündigung
• Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters
- Ausgleichsanspruch auch während der Probezeit? vgl. Urteil EuGH)
- Beispiel einer Berechnung eines Ausgleichsanspruchs
- Durchsetzung von Ansprüchen
• Anwendbares Recht und AEC: Ist das lokale Recht immer das beste Recht für das Unternehmen?
• Ordentliches Gerichtsverfahren oder Schiedsverfahren?
• Wesentliche Begriffe der englischen Vertragssprache
• Checkliste für einen gelungenen Vertrag - typische Fehler vermeiden
• Vertragsklauseln
• Praxisbeispiele: Vergleich Vertragsabschluss mit englischen, amerikanischen, norwegischen, arabischen und schweizerischen Handelsvertretern
• Neueste Rechtssprechung und deren Relevanz für die Praxis

Referent/in
Massimo Fontana Ros, Studium der Rechtswissenschaften, Fachausbildung zum Betriebsjuristen, internationale Berufserfahrung, Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei in Bozen, Bruneck und Mailand, Korrespondenzbüros in London und Dubai, Mitglied der A.I.J.A. in Brüssel und der UIA in Paris. Die Tätigkeitsschwerpunkte liegen im internationalen Handels- und Vertragsrecht, Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht, Baurecht und außerordentliche Transaktionen (Akquisitionen, Spaltungen, u. a.).

Sprache
Deutsch

Dauer
1 Vormittag (09:00 – 13:00 Uhr)

Ihre Investition
€ 89,00 + MwSt.

Ihr Nutzen
• Sie erhalten vom Experten praktische Tipps und Informationen zu den wichtigsten Vertragsklauseln.
• Sie kennen die wichtigsten rechtlichen Grundlagen für einen Vertragsabschluss und erlangen dadurch mehr Rechtssicherheit.
• Sie erfahren, wie ein Vertrag wieder aufgelöst werden kann und welche Ausgleichszahlungen bei Vertragskündigung zustehen.

Termin
21.03.2019

Ort
WIFI - Weiterbildung und Personalentwicklung, Bozen, Südtiroler Straße 60

Anmeldefrist
14.03.2019
 
Anmeldung

Bei kostenpflichtigen Veranstaltungen wird die Rechnung an die Firma ausgestellt

Bei kostenpflichtigen Veranstaltungen wird die Rechnung an den Teilnehmer ausgestellt


Der/die Interessierte erklärt sich mit den geltenden Teilnahmebedingungen des WIFI einverstanden.

Hinweis über die Verarbeitung personenbezogener Daten (GDPR 679/2016, Art. 13 e Art. 14)
Wir weisen Sie darauf hin, dass diese Daten erhoben und verarbeitet werden, um Ihrer Anfrage um Einschreibung und folglich Teilnahme am ausgewählten Bildungsangebot Folge zu leisten, weiters - nach Erhalt Ihrer ausdrücklichen Einwilligung - zur Durchführung von Marketingaktivitäten und die Zusendung von Informationen über das Angebot, Neuheiten und Services des WIFI sowie zum Thema Weiterbildung und Personalentwicklung mit den aktuell verfügbaren Mitteln. Ihre Daten können an Dritte weitergegeben werden, welche in die Realisierung des Weiterbildungsangebots eingebunden sind, wie z.B. Referenten, Teilnehmer, Restaurants, Fördergeldgeber, Kooperationspartner, usw. Die Daten werden nicht verbreitet. Sie können jederzeit Zugang zu Ihren Daten, Berichtigung, Sperrung und Löschung der Daten verlangen; Sie können außerdem Beschwerde gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei einer Aufsichtsbehörde einreichen und generell alle Rechte der betroffenen Person gemäß den Artikeln 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21 und 77 der Europäischen Verordnung GDPR 679/2016 geltend machen. Durch die Mitteilung der Daten ermächtigen Sie den Inhaber, diese für die oben genannten Zwecke zu verarbeiten. Inhaber der personenbezogenen Daten ist die Handels-, Industrie-, Handwerks- und Landwirtschaftskammer Bozen. Der Verantwortliche der Datenverarbeitung (GDPR 679/2016, Art. 4, Buchst. 7) ist der Sonderbetrieb "Institut für Wirtschaftsförderung". Der Sonderbetrieb hat seinen Sitz bei der Handelskammer Bozen, Südtiroler Straße 60, 39100 Bozen. Kontakt WIFI: wifi@handelskammer.bz.it, wifi@bz.legalmail.camcom.it, Tel. 0471 945 666. Der Datenschutzbeauftragte (GDPR 679/2016, Art. 37) kann unter folgender Adresse erreicht werden: Handelskammer Bozen, Südtiroler Straße, 60, 39100 Bozen, segreteriagenerale@camcom.bz.it, info@bz.legalmail.camcom.it, Tel. 0471 945 511. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite unter www.handelskammer.bz.it unter dem Link "privacy".



Mit dem WIFI auf Erfolgskurs!
ZURÜCK  |  


 Drucken

Feedback


Kooperation
Diese Veranstaltung wird vom WIFI in Kooperation mit IDM Südtirol organisiert.
 
Logo WIFI Logo IDM

WIFI - Weiterbildung
39100 Bozen | Südtiroler Straße 60
Tel. 0471 945 666 | Fax 0471 945 667
St.-Nr. | MwSt.-Nr. 01716880214
wifi@handelskammer.bz.it


Impressum
Privacy | AGB