ONLINE

Exportwissen kompakt

Auslandsgeschäfte erfolgreich abwickeln



Zielgruppe
Exporteinsteiger/innen, Mitarbeiter/innen der Bereiche Export, Verkauf, Logistik und Verwaltung, interessierte Unternehmer/innen und Führungskräfte

Voraussetzungen
Diese Weiterbildung ist primär Südtiroler Unternehmen vorbehalten (Eintragung im Handelsregister) und es kann 1 Person pro Unternehmen teilnehmen.
Sollten nach Anmeldefrist noch Plätze frei sein, werden die Anmeldungen auf der Warteliste in chronologischer Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Green Pass: Die Teilnahme setzt laut geltenden Bestimmungen das Vorweisen der grünen Bescheinigung voraus.

Programm
Bereits für den Handel innerhalb der EU gilt es viele Vorschriften zu beachten. Für die Ausfuhr in Länder außerhalb der EU kommen noch eine Reihe weiterer Bestimmungen und die Einfuhrregeln des Drittlandes hinzu. Aus diesem Grund ist es wichtig, die verschiedenen tarifären und nichttarifären Maßnahmen zu kennen, um einen reibungslosen Export sicherzustellen.

Dieses Seminar beschäftigt sich mit sämtlichen Aspekten der Exportabwicklung, die nach einer Geschäftsanbahnung entstehen. Dabei erfahren die Teilnehmer/innen, wie sie erfolgreich zum Auftragsabschluss kommen und wie sie das Exportgeschäft Schritt für Schritt durchführen. Der Referent vermittelt kompakt und praxisnah das nötige Exportwissen und die richtige Vorgehensweise - ausgehend vom Vertragsabschluss über die eigentliche Abwicklung bis hin zum Zahlungseingang. Einen Schwerpunkt dabei bilden die zoll- und außenwirtschaftlichen Aspekte sowie die dokumentären Vorschriften bei der Abwicklung von Auslandsgeschäften innerhalb und außerhalb der Europäischen Union. Gleichzeitig erfahren die Teilnehmer/innen, wo sie weiterführende Informationen finden und welche Kontaktstellen weiterhelfen. Abgerundet wird das Seminar mit praktischen Übungen zur Bestimmung von Einfuhrvorschriften und Einfuhrabgaben, sowie der Verwendung anderer nützlicher Tools.

• Fit for Export: Ist mein Unternehmen startbereit für den Export bzw. die Internationalisierung?

• Abschluss von Exportgeschäften
- Kunden- und Geschäftspartnerüberprüfung
- Kauf- und Liefervertrag bzw. Auslandsangebot, -auftrag und -auftragsbestätigung
- Lieferbedingungen (Die neuen Incoterms® 2020), Kalkulation des Exportpreises
- Zahlungsbedingungen, Finanzierung und Garantie im Außenhandelsgeschäft

• Abwicklung von Exportgeschäften
- Verpackung, Transport, Rechnungslegung
- Warenverkehr im Binnenmarkt (EU)
- Grundlagen des Zoll- und Außenwirtschaftsrechts
- Europäischer Zolltarif und Warennummern
- Ursprungs- und Präferenzrecht im internationalen Handel
- Ausfuhr in Nicht-EU-Länder bzw. Drittländer, Exportkontrolle, andere Zollverfahren
- Außenhandelsdokumente: Carnet ATA, Carnet TIR, Ursprungszeugnisse, Sichtvermerke und Legalisierungen
- Importvorschriften anderer Länder, tarifäre und nicht tarifäre Handelsbeschränkungen im Bestimmungsland
- Besonderheiten bei Montagen und handwerklichen Dienstleistungen im Ausland

• Weiterführende Informationen für den Export: Hinweise über hilfreiche Informationsquellen und Kontaktstellen

Methoden
Weiterbildung in Präsenzform: Sollte das WIFI auf Grund neuer COVID-19-Sicherheitsmaßnahmen diese Weiterbildung nicht wie geplant in Präsenz durchführen können, wird sie nach Möglichkeit online durchgeführt. Bestehende Anmeldungen bleiben aufrecht.

Referent/in
Thomas Lunger, Mitarbeiter der Handelskammer Bozen, Bereich Internationalisierung.

Sprache
Deutsch

Dauer
1 Tag (09:00 - 12:30 und 14:00 - 17:00 Uhr)

Ihre Investition
Die Teilnahme ist kostenlos.
Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Plätze limitiert sind.

Eine Veranstaltung der Handelskammer Bozen im Rahmen des nationalen Projekts "Preparazione delle PMI ad affrontare i mercati internazionali".

Ihr Nutzen
• Sie kennen den Unterschied zwischen einer innergemeinschaftlichen Lieferung und einer Ausfuhr in ein Nicht-EU-Land und wissen, was Sie jeweils zu beachten haben.
• Zoll- und Einfuhrvorschriften im Bestimmungsland sowie die wichtigsten Aussenhandelsdokumente im Export sind Ihnen nicht mehr fremd.
• Sie sind in der Lage selbst weiterführende Informationen zu recherchieren und wissen an welche Stellen Sie sich bei Bedarf wenden können.

Zusätzliche Informationen
Für diese kostenlose Veranstaltung ist kein gemeinsames Mittagessen vorgesehen.

Termin
07.10.2021

Ort
Digital Learning, eine Online-Weiterbildung des WIFI, Bozen,

Anmeldefrist
30.09.2021
 
Anmeldung

Bei kostenpflichtigen Veranstaltungen wird die Rechnung an die Firma ausgestellt

Bei kostenpflichtigen Veranstaltungen wird die Rechnung an den Teilnehmer ausgestellt


Der/die Interessierte erklärt sich mit den geltenden Teilnahmebedingungen des WIFI einverstanden.

Hinweis über die Verarbeitung personenbezogener Daten (GDPR 679/2016, Art. 13 e Art. 14)
Wir weisen Sie darauf hin, dass diese Daten erhoben und verarbeitet werden, um Ihrer Anfrage um Einschreibung und folglich Teilnahme am ausgewählten Bildungsangebot Folge zu leisten, weiters - nach Erhalt Ihrer ausdrücklichen Einwilligung - zur Durchführung von Marketingaktivitäten und die Zusendung von Informationen über das Angebot, Neuheiten und Services des WIFI sowie zum Thema Weiterbildung und Personalentwicklung mit den aktuell verfügbaren Mitteln. Ihre Daten können an Dritte weitergegeben werden, welche in die Realisierung des Weiterbildungsangebots eingebunden sind, wie z.B. Referenten, Teilnehmer, Restaurants, Fördergeldgeber, Kooperationspartner, usw. Die Daten werden nicht verbreitet. Sie können jederzeit Zugang zu Ihren Daten, Berichtigung, Sperrung und Löschung der Daten verlangen; Sie können außerdem Beschwerde gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei einer Aufsichtsbehörde einreichen und generell alle Rechte der betroffenen Person gemäß den Artikeln 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21 und 77 der Europäischen Verordnung GDPR 679/2016 geltend machen. Durch die Mitteilung der Daten ermächtigen Sie den Inhaber, diese für die oben genannten Zwecke zu verarbeiten. Inhaber der personenbezogenen Daten ist die Handels-, Industrie-, Handwerks- und Landwirtschaftskammer Bozen. Der Verantwortliche der Datenverarbeitung (GDPR 679/2016, Art. 4, Buchst. 7) ist der Sonderbetrieb "Institut für Wirtschaftsförderung". Der Sonderbetrieb hat seinen Sitz bei der Handelskammer Bozen, Südtiroler Straße 60, 39100 Bozen. Kontakt WIFI: wifi@handelskammer.bz.it, wifi@bz.legalmail.camcom.it, Tel. 0471 945 666. Der Datenschutzbeauftragte (GDPR 679/2016, Art. 37) kann unter folgender Adresse erreicht werden: Handelskammer Bozen, Südtiroler Straße, 60, 39100 Bozen, segreteriagenerale@camcom.bz.it, info@bz.legalmail.camcom.it, Tel. 0471 945 511. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite unter www.handelskammer.bz.it unter dem Link "privacy".



Mit dem WIFI auf Erfolgskurs!
ZURÜCK  |