Handwerks-, Bau- und Montagedienstleistungen im Ausland

Was muss bei grenzüberschreitenden Dienstleistungen beachtet werden?

29.09.2022 (4 h)
Deutsch
Thomas Lunger
Die Teilnahme ist kostenlos.

Programm

Bereits reine Warenlieferungen innerhalb und außerhalb der EU stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. Sind diese Warenlieferungen dann noch mit Montagen und handwerklichen Dienstleistungen vor Ort gekoppelt oder handelt es sich ausschließlich um Dienstleistungen ohne Verkauf von Waren, so kommen eine Reihe weiterer rechtlicher Aspekte hinzu. Diese müssen unbedingt vorab geklärt und geregelt werden, um rechtskonform tätig zu sein. Es handelt sich dabei vor allem um Formalitäten und Meldevorschriften zur Einreise, zum Aufenthalt, zum Gewerbe-, Arbeits-, Sozial- und Steuerrecht, die zu beachten sind.

In diesem Kompaktseminar erfahren Sie, welche Vorschriften bei Arbeitseinsätzen im EU-Binnenmarkt und auch außerhalb einzuhalten sind. Schwerpunktmäßig werden dabei die Nachbarmärkte Österreich, Deutschland und die Schweiz in den Mittelpunkt gestellt und die Besonderheiten einiger anderer Länder aufgezeigt.

Themen

• Erbringung handwerklicher Dienstleistungen und Montagen in der EU
- Einreise und Aufenthalt, Arbeitsgenehmigung
- Gewerberecht, Sozialrecht, Zusatzversicherungen
- Steuerrecht, Rechnungsstellung
• Besonderheiten und Neuerungen 2021 bei Montagen und handwerklichen Dienstleistungen in Österreich
• Besonderheiten bei Montagen und handwerklichen Dienstleistungen in Deutschland
• Handwerks-, Bau und Montagedienstleistungen von EU-Unternehmen in der Schweiz
• Informationen und Wissenswertes zu einigen ausgewählten EU- und Drittlandsmärkten, u. a. Vereinigtes Königsreich nach dem Brexit
• Informationsquellen und Kontaktstellen
• Beantwortung von Fragen der Teilnehmer/innen

Methodik | Didaktik

Weiterbildung in Präsenzform: Sollte das WIFI auf Grund neuer COVID-19-Sicherheitsmaßnahmen diese Weiterbildung nicht wie geplant in Präsenz durchführen können, wird sie nach Möglichkeit online durchgeführt. Bestehende Anmeldungen bleiben aufrecht.

Zielgruppe

Mitarbeiter/innen und Verantwortliche der Bereiche Export, Verkauf und Verwaltung sowie interessierte Unternehmer/innen von exportierenden Betrieben

Voraussetzungen

Diese Weiterbildung ist primär Südtiroler Unternehmen vorbehalten (Eintragung im Handelsregister) und es kann 1 Person pro Unternehmen teilnehmen.
Sollten nach Anmeldefrist noch Plätze frei sein, werden die Anmeldungen auf der Warteliste in chronologischer Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Die Teilnahme setzt die Einhaltung der geltenden COVID-19-Regeln und Bestimmungen voraus.

Referent/in

Thomas Lunger

Mitarbeiter der Handelskammer Bozen, Bereich Internationalisierung.

Termin | Dauer

29.09.2022
1 Vormittag (09:00 - 13:00 Uhr)

Ort

WIFI - Weiterbildung und Personalentwicklung
Bozen | Südtiroler Straße 60

Ihre Investition

Die Teilnahme ist kostenlos.
Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Plätze limitiert sind.

Eine Veranstaltung der Handelskammer Bozen im Rahmen des nationalen Projekts "Preparazione alle PMI ad affrontare i mercati internazionali".

Ihr Nutzen

• Sie lernen die wichtigsten Vorschriften und Auflagen kennen, die Sie bei grenzüberschreitenden, handwerklichen Dienstleistungen beachten müssen.
• Sie wissen, an welche Stellen Sie sich wenden können und wo Sie weiterführende Informationen finden.

Kooperation

Diese Veranstaltung wird vom WIFI in Kooperation mit dem Service Internationalisierung der Handelskammer Bozen organisiert.

Initiative

Skyline
Internationalisierung
Im Rahmen des national geförderten Projektes „SEI“ organisiert das WIFI ein spezielles kostenloses Bildungsprogramm für Südtiroler Unternehmen zur Förderung des Exports.

Handwerks-, Bau- und Montagedienstleistungen im Ausland

Was muss bei grenzüberschreitenden Dienstleistungen beachtet werden?

Die Teilnahme ist kostenlos.
29.09.2022 (4 h)
WIFI - Weiterbildung und Personalentwicklung
Bozen | Südtiroler Straße 60
Deutsch
Anmeldefrist: 22.09.2022
Die Teilnahme ist kostenlos.